ReverB Lernen vor Ort - Projekt des Regionalverbands Saarbrücken mit dem  Verbundpartner DFKI

Bildungskonferenz Malstatt

1. Malstatter Bildungskonferenz – Der Saarbrücker Stadtteil Malstatt formiert sich als kommunale Bildungslandschaft

90 Teilnehmer besuchten am 17.10.2013 die erste Malstatter Bildungskonferenz in den Räumen der Katholischen Italienischen Mission in der Lebacher Straße. Eingeladen hatten der Regionalverband Saarbrücken, die Landeshauptstadt Saarbrücken, das Stadtteilbüro Malstatt, die Zukunftsarbeit Molschd e.V., die Maria-Montessori-Grundschule, die Kita Biber und die gabb gGmbh.  Über 20 Bildungsakteure präsentierten sich und ihre Arbeit in einem „Markt der Möglichkeiten“ den fast 100 Besuchern, die von Bürgermeister Ralf Latz und dem  Beigeordneten des Regionalverbandes, Karlheinz Wiesen begrüßt wurden. Beide Politiker betonten, dass die Bildungsthematik in der Stadtteilentwicklung von Malstatt einen zentralen Stellenwert einnimmt, und wiesen auf die bereits aktuell auf einem hohen Niveau funktionierende Vernetzung und Zusammenarbeit der Malstatter Bildungs- und Sozialraumakteure hin. Die Förderung von Bildungsgerechtigkeit bleibe gleichwohl ein Handlungsschwerpunkt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der „Markt der Möglichkeiten“ bot den Malstatter Bildungsakteuren Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und gegebenenfalls neu kennen zu lernen ebenso wie die Informationsbedarfe des interessierten Fachpublikums zu stillen. Parallel konnte man am „Speakers’ Corner“ zwei Vorträgen über das Bildungsniveau der „neuen Einwanderer“ und über die Malstatter Bildungslandschaft unter dem Aspekt der Bildungsgerechtigkeit  beiwohnen.

 Bildungsakteure auf dem Markt der Möglichkeiten…

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurden im Rahmen eines World-Café in wechselnden Tischgruppen drei Fragenkomplexe intensiv diskutiert: die Aktivitäten der Akteure in Malstatt im Bezug auf Bildung und Teilhabe, die Schwerpunktsetzungen in der täglichen Arbeit der Bildungs- und Sozialakteure in Malstatt sowie der Bedarf an Ressourcen vor Ort, um im Interesse der Bürger und Bürgerinnen Bildung und soziale Teilhabe zu stärken.

 

 … und bei der Arbeit im World-Café

Die vielfältigen Arbeitsergebnisse mündeten in einigen zentralen Themen und Forderungen, die unter anderem die Sicherung der Kontinuität und Finanzausstattung von Förderungs- und Stadtteilentwicklungsmaßnahmen, den Einsatz von Streetworkern in Malstatt, eine stärkere Fokussierung auf die Zielgruppe „Kinder“ sowie eine bessere Vernetzung und vertieften Austausch der Akteure vorsah.

Die Stabsstelle Bildungsmanagement als Initiator des Konzepts der lokalen Bildungskonferenzen im Regionalverband Saarbrücken bat zum Ende der Veranstaltung um ein kurzes Feedback:   Eine große Mehrheit der Teilnehmenden war sich einig über den Nutzen der Veranstaltung als sinnvolles Element der Weiterentwicklung der Bildungslandschaft Malstatt.